D-SIGN Logo

www.d-signer.de
Alles, was Sie über Ihre Werbung wissen sollten.
Und der ganze Rest.

Magnetschilder

9 wichtige Tipps für Ihre Magnetschilder

31.03.2013 Autobeschriftungen, Schilder 1 Kommentar

Magnetschilder sind eine praktische Sache:

Wenn man im Auftrag der Firma unterwegs ist, montiert man die stark haftenden Magnetfolien am Fahrzeug. Und am Wochenende nimmt man sie ab und ist „privat“ unterwegs.

Die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit dieser Form der Autobeschriftung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Wenn Sie die folgenden Ratschläge befolgen, haben Sie länger Freude mit Ihren Magnetschildern:

  1. Verwenden Sie Ihre Magnetschilder wie einen Aufkleber.

    Der Untergrund muss vor dem Anbringen des Schilds sauber und trocken sein. Feiner Staub wirkt unter dem Magnetschild wie Schmirgelpapier und rauht den Lack an!

  2. Das Magnetschild muss komplett aufliegen.

    Vermeiden Sie Eselsohren oder Hohlräume unter dem Schild. Hier ist die magnetische Haftung reduziert und der Fahrtwind kann das Schild abreißen.

  3. Lagern Sie das Magnetschild flach.

    Die Verwendbarkeit wird durch Knicken oder Zusammenrollen erheblich vermindert weil das Material schnell seine Form verändern kann. Unebenheiten übertragen Ihre Form in das Schild, so daß es anschließend nicht mehr glatt aufgebracht werden kann. Sollten Sie das Schild dennoch einmal aufrollen müssen, sollte die bedruckte Fläche stets außen liegen!
    Sollten Ihre Magnetschilder dennoch einmal verformt oder gewellt sein, lagern Sie sie mind. 24-48 Stunden auf einer glatten Stahlblechoberfläche von mindesten 1mm Dicke bei einer Lagertemperatur von 30-40°C. So werden die Schilder wieder schön glatt und sind fit für die nächste Werbetour!

  4. Legen Sie das Magnetschild nicht um scharfe Kanten oder Biegungen.

    Bei zu starker Biegung kann das Material brechen!

  5. Nicht in die Waschanlage!

    Beim manuellen Waschvorgang oder vor der Fahrt in die Waschanlage muss das Magnetschild abgenommen werden, um Verlust oder Beschädigungen zu vermeiden.

  6. Überlackierte oder gespachtelte Stellen vermeiden.

    An diesen Stellen ist die magnetische Haftung des Schilds nicht optimal. Am besten testen Sie die Haftung vorher mit einem Magneten.

  7. Ein Magnetschild ist keine richtige Autobeschriftung!

    Lassen Sie das Schild nicht zu lange am Auto!
    Gerade im Sommer kann das Material bei großer Hitze und zu langem Anhaften mit dem Autolack verkleben! Nehmen Sie das Magnetschild jeden Tag ein Mal von der Karosserie ab und reinigen Sie es.

  8. Eine frische Lackierung ist toll! Aber ohne Magnetschild!

    Letzte Woche haben Sie sich einen Parkrempler überlackieren lassen?
    Dann sieht Ihr Auto ja jetzt wieder tiptop aus!
    Damit das so bleibt, sollten Sie Ihre Magnetschilder nicht allzu lange auf diesem Bereich anbringen. Gerade bei Metallic-Lacken kann es durch die magnetische Wirkung zu Verfärbungen kommen!

  9. Reinigen Sie Ihre Magnetschilder. Aber richtig!

    Bei regelmäßiger Verwendung Ihrer varaiblen Fahrzeugwerbung sollten die Schilder spätestens nach einer Woche – im Sommer nach zwei Tagen – gereinigt werden. Verwenden Sie dazu nur lösemittelfreie Reiniger. Die meisten Verschmutzungen verschwinden mithilfe von normalem Spüliwasser!
    Außerdem empfehlen wir das wöchentliche Einwachsen der braunen Unterseite mit einem säurefreien (PH7), neutralen Wachs bzw. einer Wachsemulsion aus dem KFZ-Fachhandel.

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, Ihre Mitarbeiter mit Magnetschildern auszustatten? Wenn Ihre Kollegen ebenso motiviert sind wie Sie, fahren Sie bestimmt auf Ihrem privaten Fahrzeug gerne Werbung für ihren Arbeitgeber!

Schlagworte:

Bitte hinterlasse hier Deinen Kommentar:

Alle Kommentare
  • www.d-signer.de ist online! | D-SIGN Werbung

    05.04.2013, 20:35 Uhr

    […] Sie sehen werden, sind neben diesem bereits zwei weitere Blog-Artikel online, die die Themen Magnetschilder und Sichtschutzfolien zum Inhalt haben und zu diesen Bereichen wertvolle Tipps für Sie bereit […]

%d Bloggern gefällt das: